· 

Weihnachtlich verpacken in Erdtönen


***WERBUNG***

 


 

Habt ihr euch schon Gedanken um das Verpacken eurer Weihnachtsgeschenke gemacht? Leider habe ich selbst vor Weihnachten immer so viel zu tun, dass das Verpacken oft "5 vor 12" geschehen muss, was ich mich immer sehr ärgert. Da beschäftigt man sich das ganze Jahr über mit zahlreichen kleinen Boxen und Schächtelchen und wird nicht müde, immer wieder neue Sachen auszuprobieren und kurz vor dem großen Fest verlässt mich dann plötzlich die Zeit und die Muße.

 

Wie ist das bei euch? Gehört ihr zur Kategorie "Der frühe Vogel....." oder verpackt ihr auch in allerletzter Minute?

 

Heute habe ich eine kleine Verpackungsinspiration für all diejenigen, die noch unschlüssig sind, wie sie ihre Geschenke in 2020 verpacken möchten. Wie wäre es denn einmal mit Erdtönen? Ich finde diese Farbkombi sehr schön. Und wenn der ein oder andere von euch doch ein wenig mehr Glimmer zu Weihnachten braucht, hängt er einfach noch ein kleines Glöckchen mit an das Band.

 

Eine Kleinigkeit fehlt noch an meinem Päckchen: Es kommt noch ein kleiner Anhänger dran mit persönlichen Worten für den Beschenkten. Den habe ich hier jedoch mit Absicht weggelassen, damit die- bzw. derjenige nicht schon jetzt weiß, welches Paket sie oder er bekommt. :-)))

 

Die kleinen Sterne habe ich übrigens mit der Silhouette Cameo ausgeschnitten. Ich selbst habe einmal eine Girlande aus lauter solchen Sternen geschenkt bekommen. Und weil mir diese so gut gefallen habe, habe ich fix eine Schnittdatei für den Plotter erstellt. Gerne stelle ich euch die Datei wieder als Freebie zur Verfügung.

 

 

Für jeden Stern benötigt man zwei Teile! Diese nach dem Ausplotten an den perforierten Stellen falten. Anschließend werden die kurzen Falzlinien nach unten gedrückt, so dass sich die Spitze nach oben ausbildet. Mit dem zweiten Teilstück genauso verfahren.

Die beiden Teile werden zusammengedrückt und mit versetzten Strahlen ineinander gelegt, so dass immer ein Strahl in den Zwischenraum des anderen Teilstücks passt. Wenn alles richtig sitzt, locker lassen, so dass sich die Strahlen öffnen und sich in den Zwischenräumen festklemmen.

Fertig!


Es ist supereinfach! Ich hoffe, ich habe es mit meinen Worten nicht verkompliziert! Eigentlich erklärt sich alles von selbst!

 

Beim Ausplotten mit der Cameo hat man die Wahl, die Falzlinien als gepunktete oder gestrichelte Linie vorzusehen. Man kann den Stern auch ohne die Falzlinien ausploten und diese hinterher einfach mit der Hand auf dem Falzbrett ziehen. Das sieht optisch manchmal besser aus. Vieles liegt aber auch an dem verwendeten Papier. Papier, dass sehr leicht aufbricht, ist dafür weniger geeignet. Aber probiert es einfach aus!

 

Klickt auf Blog > Plotterdateien II und ladet euch gerne die Plotterdatei für diese Sterne herunter. Bitte nur für private Zwecke verwenden.

 

Genießt noch diesen 2. Advent und bleibt gesund!     Cornelia